Dresden. Die Besucher des Großen Gartens können sich wieder am Anblick der prächtigen Corradini-Prunkvasen »Vier Elemente« und »Vier Erdteile« erfreuen.

Besucher des Großen Gartens können sich wieder am Anblick der prächtigen Corradini-Prunkvasen »Vier Elemente« und »Vier Erdteile« erfreuen. Eindrucksvoll flankieren die aufwendig erstellten Marmorkopien auf der Hauptallee im Großen Garten den Zugang von der Lennéstraße. Nach dem Aufbau wurden die imposanten Skulpturen am Freitag von der SIB Niederlassung Dresden I an die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen übergeben.

»Vier Elemente« und »Vier Erdteile« schmücken wieder den Eingang zum Großen Garten ©MeiDresden.de»Vier Elemente« und »Vier Erdteile« schmücken wieder den Eingang zum Großen Garten ©MeiDresden.de

Seit Mitte des Jahres 2018 waren insgesamt zehn Bildhauerinnen und Bildhauer aus Dresden, Berlin, Potsdam und Großenhain mit der Kopie der verschiedenen Einzelteile (Vasendeckel, -körper, -kopf, -fuß und -schale) beauftragt. Die handwerklich anspruchsvolle Anfertigung der einzelnen Skulpturenteile erfolgte im traditionellen Punktier- verfahren. Wie bereits die Originale aus dem 18. Jahrhundert bestehen auch die Kopien aus Carrara-Marmor. Die Beteiligung vieler Fachleute bei diesem umfangreichen Projekt und der damit verbundene Erfahrungsaustausch förderte die Kunstfertigkeiten der Bildhauerinnen und Bildhauer.

»Vier Elemente« und »Vier Erdteile« schmücken wieder den Eingang zum Großen Garten ©MeiDresden.de»Vier Elemente« und »Vier Erdteile« schmücken wieder den Eingang zum Großen Garten ©MeiDresden.de

Die Originalvasen entstanden um 1720 bis 1725 in den Werkstätten des venezianischen Bildhauer Antonio Corradini. Im Auftrag August des Starken wurden die Skulpturen von Raymond LePlat auf seiner Reise nach Venedig angekauft. Ab 1729/30 standen die beiden Vasen zunächst am Palaisteich im Großen Garten. Im Jahr 1834 erfolgte die Aufstellung am heutigen Standort an der Hauptallee – als prachtvolles »Eingangstor« für die Besucher des Großen Gartens. Aufgrund der Standsicherheit erfolgte im Jahr 2007 die Demontage, Sicherung und Restaurierung der einzelnen Vasenelemente. Eine Wiederaufstellung der Originalvasen im Außenbereich war auch mit restauratorischen und konservatorischen Maßnahmen nicht möglich.

»Vier Elemente« und »Vier Erdteile« schmücken wieder den Eingang zum Großen Garten ©MeiDresden.de»Vier Elemente« und »Vier Erdteile« schmücken wieder den Eingang zum Großen Garten ©MeiDresden.de

Maße (je Vase): ca. 202 / 189 / 153 cm (max. Höhe / Breite / Tiefe) Gewicht (je Vase): rund 4,5 Tonnen

Quelle:Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement