Hamburg/Berlin. Hunderte Kreuze und Grablichter symbolisieren das immense Leid von Tier und Mensch durch den unregulierten Online-Handel.

Am Denstagabend hat VIER PFOTEN vor dem Brandenburger Tor eine Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels gehalten. Mit hunderten Holzkreuzen und Grablichtern machte die globale Tierschutzorganisation auf die seit Jahren wachsende, riesige Tierschutzproblematik aufmerksam, die nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie noch deutlichere Ausmaße angenommen hat. Mit dabei waren auch Betroffene, die von persönlichen Erfahrungen berichten konnten, sowie Formel-1-Moderator Heiko Waßer und Model und Moderatorin Alena Gerber, die sich vor Ort gegen den illegalen Welpenhandel stark machten. Weitere prominente Unterstützung kam mit einer Videobotschaft von Boxlegende Regina Halmich und TV-Tierschützer Ralf Seeger.

VIER PFOTEN Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels ©VIER PFOTEN / Christopher KochVIER PFOTEN Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels ©VIER PFOTEN / Christopher Koch

Mit der Mahnwache setzt VIER PFOTEN ein Zeichen gegen die kriminellen Machenschaften und fordert die Bundesregierung erneut dazu auf, endlich entsprechende Gesetze zu erlassen, um den anonymen Online-Handel mit Tieren zu beenden!

Stimmen vor Ort:
Daniela Schneider, Kampagnenverantwortliche für Heimtiere bei VIER PFOTEN: „Ich bin zutiefst traurig, dass der illegale Welpenhandel nach wie vor boomt – vielleicht so sehr wie nie zuvor. Wir haben mit dieser Aktion gemeinsam mit Betroffenen den Millionen Opfern des illegalen Welpenhandels gedacht. Die Kreuze und Grablichter stehen dabei stellvertretend für die vielen verstorbenen Welpen, die viel zu jung und krank aus osteuropäischen Vermehrerstationen nach Deutschland kamen und dann durch illegale Welpenhändler:innen anonym auf Online-Plattformen weiterverkauft wurden.

Bisher haben die Politiker:innen trotz des evidenten Missbrauchs nicht konsequent genug gehandelt. Dieses enorme Tierleid muss ein Ende haben. Seit Jahren kämpft VIER PFOTEN gegen den illegalen Welpenhandel und fordert auch die Regierung immer wieder zum Handeln auf. Die Politik darf uns und die vielen Stimmen, die sich heute hier gegen den illegalen Handel stark machen, nicht länger ignorieren! Wir brauchen eine zuverlässige Verifizierung von Tier-Verkäufer:innen auf allen Online-Plattformen und eine sichere Rückverfolgbarkeit der Tiere. Eine Aufklärungskampagne des Bundes wird den illegalen Welpenhandel nicht stoppen – nur Gesetze können das!“

 VIER PFOTEN Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels  ©VIER PFOTEN / Christopher Koch VIER PFOTEN Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels ©VIER PFOTEN / Christopher Koch

Alena Gerber, Model und Moderatorin: „Aus eigener Erfahrung weiß ich leider, wie schmerzhaft es sein kann, unwissentlich einen Welpen aus illegalem Handel zu kaufen. Mein Mitgefühl gilt allen Betroffenen – aber ganz besonders natürlich den Tieren. Denn die leiden letztlich am meisten unter dem illegalen Welpenhandel. Deshalb war es mir besonders wichtig, heute dabei zu sein. Als prominente Stimme, aber auch als Betroffene.“

VIER PFOTEN Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels  ©VIER PFOTEN / Christopher KochVIER PFOTEN Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels ©VIER PFOTEN / Christopher Koch

Heiko Waßer, Formel-1-Sportmoderator: „Jahrelang habe ich meine Stimme der Formel-1 gewidmet – jetzt gehört sie den Tieren! Ich bin selbst Hundebesitzer aus Leidenschaft und fordere: Der Online-Handel mit Welpen muss dringend reguliert werden. Es wäre so einfach, illegale Welpenhändler:innen bei ihren kriminellen Machenschaften aufzuhalten. Bundesministerin Julia Klöckner muss endlich reagieren. Ich hoffe, dass sie und alle anderen verantwortlichen Politiker:innen uns heute auch wirklich zugehört haben.“

VIER PFOTEN Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels  ©VIER PFOTEN / Christopher KochVIER PFOTEN Mahnwache zum Gedenken an die Millionen Opfer des illegalen Welpenhandels ©VIER PFOTEN / Christopher Koch

VIER PFOTEN übergibt heute, am Mittwoch, den 02. Juni, über 110.000 Unterschriften an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft für einen Stopp des illegalen Welpenhandels.

Quelle: VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz