Dresden/Oberwiesenthal. Tourismusministerin Barbara Klepsch übergibt rund 200.000 Euro an die Fichtelberg Schwebebahn.

Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch hat am Mittwoch in Oberwiesenthal einen Förderbescheid in Höhe von rund 200.000 EUR an René Lötzsch, Geschäftsführer der Fichtelberg Schwebebahn Kurort Oberwiesenthal GmbH überreicht. Damit ist das Unternehmen des touristischen Wintersports eine weitere Einrichtung, die durch das sächsische Programm Neustart Tourismus unterstützt wird.

Neustart im Tourismus: Unterstützung der Vorbereitungen für die Skisaison 2021/22 - Fichtelbergbahn  ©Symbolfoto(Pixabay)Neustart im Tourismus: Unterstützung der Vorbereitungen für die Skisaison 2021/22 - Fichtelbergbahn ©Symbolfoto(Pixabay)

Tourismusministerin Klepsch: »Ich blicke mit voller Zuversicht auf die kommende Skisaison in Oberwiesenthal und freue mich, dass wir die Vorbereitungen dafür finanziell unterstützen können. Normalerweise werden die erforderlichen Mittel in der Vorsaison erwirtschaftet, was im vergangenen Winter aufgrund der coronabedingten Schließungen der Seilbahnen und Skilifte jedoch nicht möglich war. Hier setzt unser Förderprogramm Neustart Tourismus an, damit unter anderem der Wintertourismus in Sachsen wieder durchstarten kann.«

Die Ministerin bekräftigte ihre Erwartung, dass kein erneuter Lockdown verhängt wird. »Die kommende Saison sollte bei hoffentlich reichlich Schnee wieder einen erfolgreichen Skibetrieb ermöglichen«, so die Ministerin abschließend.

Das Programm wird aus dem Sächsischen Corona-Bewältigungsfonds des Freistaats Sachsen finanziert.

Quelle: Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus