Sachsen. Der Tourismus soll gestärkt werden, deshalb gab es am Donnerstag einen Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen.

Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch hat am Donnerstag im Schloss Waldenburg (Landkreis Zwickau) einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 480.000 Euro an den Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen Dr. Christian Striefler überreicht. Mit den Mitteln soll die Vermarktung der staatlichen und nicht-staatlichen Schlösser, Burgen, Gärten und Klöster im Freistaat Sachsen unterstützt werden. Die Förderung erhält die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG gGmbH) als Trägerin des Projektes zur gemeinsamen Vermarktung.

Neustart im Tourismus: Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerNeustart im Tourismus: Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

»Wir wollen mit der Förderung den Neustart des Tourismus unterstützen. Von großer Bedeutung für den Tourismus im Freistaat ist die Kultur. Wir liegen als Kulturreiseland an der Spitze in Deutschland. Das ist auch der reichen Landschaft an Burgen, Schlössern und Klöstern zu verdanken. Diesen Reichtum wollen wir mit der Förderung noch bekannter machen und noch mehr Gäste für das Schlösserland Sachsen begeistern«, betont Tourismusministerin Barbara Klepsch.

Neustart im Tourismus: Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerNeustart im Tourismus: Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

»Der Marketingverbund ist eine sächsische Erfolgsgeschichte seit 16 Jahren.
Wir sind stolz auf unsere 54 engagierten Mitglieder, die den Verbund jeden Tag leben lassen. Unser Anspruch ist es heute mehr denn je uns mit einer modernen und nachhaltigen Kommunikation ins Land hinein sowie überregional und international auszurichten. Mit der Förderung gelingt es uns gemeinsam frische, innovative und auch experimentierfreudige Wege zu gehen und somit bundesweit eine Vorreiterrolle für die identitätsstiftende Funktion unserer Arbeit einzunehmen«, sagte der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen Dr. Christian Striefler.

Neustart im Tourismus: Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerNeustart im Tourismus: Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Die gemeinsame Vermarktung durch die SBG gGmbH erfolgt im Marketingverbund Schlösserland Sachsen. Für 2021 ist eine verstärkte digitale Ausrichtung des Marketings geplant, unter anderem durch die Entwicklung einer mulitfunktionalen App für die Marke Schlösserland Sachsen. Die geförderte gemeinsame Vermarktung umfasst zudem Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit (Produktion und Vertrieb von Imagebroschüren, Werbung in Radio und Printmedien, Online-Marketing), die Weiterentwicklung der Website sowie die Teilnahme an überregionalen und internationalen Tourismusmessen. Der Werbeschwerpunkt auf internationaler Ebene liegt in den Ländern Polen und Tschechien.

Gefördert wird die gemeinsame Vermarktung durch die Förderrichtlinie Tourismus des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Neben Marketingmaßnahmen können Maßnahmen zur Entwicklung der touristischen Destinationen gefördert werden. Im Zuge des Neustarts im Tourismus fördert das Ministerium über die Förderrichtlinie den sächsischen Tourismus im Jahr 2021 mit rund 7,2 Millionen Euro.

Neustart im Tourismus: Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen   Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerNeustart im Tourismus: Zuwendungsbescheid für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Der Marketingverbund Schlösserland Sachsen umfasst aktuell 54 Objekte. Davon sind 35 kommunale und private Häuser sowie 19 Häuser der SBG gGmbH. Seit seiner Gründung im Jahre 2005 wird die Zusammenarbeit im Marketingverbund kontinuierlich ausgeweitet. 2021 sind sieben Häuser dem Verbund neu beigetreten. Neben dem Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus beteiligen sich die Marketingverbundspartner an dem Projekt zur gemeinsamen Vermarktung.

Quelle: Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus