Sachsen. In den nächsten Tagen ist immer wieder mit Schauern und Gewittern zu rechnen, die große Hitze bleibt vorerst aus.

Die Tiefdruckgebiete geben sich über Mitteleuropa weiter die Klinke in die Hand, sodass in den kommenden Tagen weiterer Regennachschub bei nur mäßig-warm temperierten Luftmassen garantiert ist. Eine Wende ist vorerst nicht in Sicht, womit die "Hundstage", also die gewöhnlich heißesten Tage des Jahres zwischen dem 23. Juli und dem 23. August, zum Leid der Freibadenthusiasten und zur Freude der Fans kühleren Sommerwetters weiterhin ohne Hitze auskommen müssen.

Sommerpause statt Hundstage - Viel Wolken und wenig Sonne bei max. 25 Grad ©MeiDresden.deSommerpause statt Hundstage - Viel Wolken und wenig Sonne bei max. 25 Grad ©MeiDresden.de

Am Montag Wolken und Sonne, einzelne Schauer und Gewitter. Abends abklingende Niederschläge. Maximal 20 bis 23, im Bergland 16 bis 20 Grad. Mäßiger Westwind. In der Nacht zum Dienstag nur locker bewölkt und niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 13 bis 8 Grad. Schwachwindig.

Am Dienstag stark bewölkt, ab Mittag wiederholt Schauer und Gewitter. Höchsttemperaturen zwischen 20 und 24, im Bergland zwischen 16 und 20 Grad. Schwacher Südwestwind. In der Nacht zum Mittwoch stark bewölkt, weitere Schauer, anfangs auch Gewitter. Tiefstwerte zwischen 14 und 10 Grad. Schwachwindig.

.Sommerpause statt Hundstage - Viel Wolken und wenig Sonne bei max. 25 Grad ©MeiDresden.deSommerpause statt Hundstage - Viel Wolken und wenig Sonne bei max. 25 Grad ©MeiDresden.de

Quelle: DWD