Sachsen. Die Prüfungsergebnisse an Sachsens Schulen bleiben stabil.  97 % der Schülerinnen und Schüler meisterten im Schuljahr 2020/2021 ihre Abschlussprüfungen erfolgreich

Sachsen. Die Prüfungsergebnisse an Sachsens Schulen bleiben stabil. Das ergibt eine aktuelle Auswertung der Schulabschlüsse sächsischer Schülerinnen und Schüler aus dem abgelaufenen Schuljahr. Danach meisterten im Schuljahr 2020/2021 97 Prozent der Schülerinnen und Schüler ihre Abschlussprüfungen erfolgreich (Vorjahr: 97 Prozent).

Schulabschluss: Rund 97 Prozent der Schülerinnen und Schüler waren erfolgreich  Foto; Frank LooseSchulabschluss: Rund 97 Prozent der Schülerinnen und Schüler waren erfolgreich Foto; Frank Loose

Kultusminister Christian Piwarz dankte den Lehrkräften für die hohe Kontinuität in den Prüfungsergebnissen. »Die Erfolge der Schülerinnen und Schüler sind auch die Erfolge der sächsischen Lehrerinnen und Lehrer. Trotz der enormen Dauerbelastung Corona und den damit verbundenen Herausforderungen im Schulalltag, haben Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Schulverwaltung alles dafür getan, die Schülerinnen und Schüler auf einen guten Abschluss vorzubereiten. Das ist gelungen und dafür bin ich allen Beteiligten sehr dankbar«, betonte der Minister.

Gymnasien
Der Notendurchschnitt im Abitur 2021 beträgt 2,08 und ist somit gegenüber dem Vorjahr (2,16) leicht besser. Von den 10.339 (im Vorjahr 10.252) zur Abiturprüfung 2021 zugelassenen Schülerinnen und Schüler an den allgemeinbildenden Gymnasien erreichten 10.107 die allgemeine Hochschulreife (Vorjahr 10.014). Damit liegt die Bestehensquote bei 97,9 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahr (97,7 Prozent) leicht gestiegen. In diesem Schuljahr haben 434 (Vorjahr: 363) sächsische Schülerinnen und Schüler ihr Abitur mit der Traumnote 1,0 abgelegt.

Schulabschluss: Rund 97 Prozent der Schülerinnen und Schüler waren erfolgreich  Foto: MeiDresden.deSchulabschluss: Rund 97 Prozent der Schülerinnen und Schüler waren erfolgreich Foto: MeiDresden.de

Berufliche Gymnasien
An den 50 Beruflichen Gymnasien (Vorjahr: 47) haben 2.503 von 2.639 Schülerinnen und Schüler (Vorjahr: 2.522 von 2.689) die Gesamtqualifikation geschafft und das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife erhalten. Das sind 94,9 Prozent (Vorjahr 93,8 Prozent). Der Notendurchschnitt lag bei 2,26 (Vorjahr: 2,36). 34-mal wurde die Note 1,0 an Beruflichen Gymnasien erreicht (Vorjahr: 19).

Fachoberschulen
An den 54 Fachoberschulen (Vorjahr: 55) haben sich im Schuljahr 2020/2021 2.229 Schülerinnen und Schüler (Vorjahr: 2.234) den Prüfungen unterzogen, um die Fachhochschulreife zu erwerben. Davon haben 2.010 Schülerinnen und Schüler – 90,2 Prozent (Vorjahr: 1.996 Schülerinnen und Schüler – 89,3 Prozent) bestanden. Die Bestehensquote an öffentlichen Schulen liegt bei 91,7 Prozent (Vorjahr: 91,7 Prozent) und an Schulen in freier Trägerschaft bei 88,0 Prozent (Vorjahr: 86,6 Prozent). Die Fachhochschulreife mit einer 1,0 abzulegen, gelang 19 Fachoberschülerinnen und -schülern (Vorjahr: 17).

Oberschulen und Abendoberschulen
An den öffentlichen Oberschulen und Abendoberschulen Sachsens nahmen im Mai/Juli 14.300 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 an den Prüfungen zum Erwerb des Realschulabschusses teil (Vorjahr: 14.100). Davon haben 97,6 Prozent (Vorjahr: 97,8 Prozent) die Abschlussprüfung bestanden. 0,3 Prozent der Ergebnisse stehen noch aus. 195 Oberschülerinnen und -schüler (Vorjahr 147) erreichten einen hervorragenden Abschluss. Bei der Wahl des vierten schriftlichen Prüfungsfaches entschieden sich mit 53,1 Prozent knapp die Hälfte der Schüler für das Fach Biologie (Vorjahr: 54,7 Prozent), 21,0 Prozent wählten Physik (Vorjahr: 20,9 Prozent) und 25,9 Prozent Chemie (Vorjahr: 24,4 Prozent).

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus